Realschule bewirbt sich für ERASMUS+

26.02.19 – Einmal einen Schüleraustausch nach Portugal oder in die Türkei unternehmen? Das könnte bald Wirklichkeit werden. Mit dem Projekt „Fliesen & Azulejos“ möchte sich das ERASMUS-Team der Realschule für die kommende Förderrunde des europäischen Projektes bewerben. Mit dem Projekt verbunden wären Reisen in die beiden Länder, aber auch Gegenbesuche der Gastschülerinnen und -schüler bei uns in Dornum.

Im Vordergrund steht dabei der kulturelle Austausch. Rund um das Thema „Fliesen & Azulejos“ gibt es viel zu entdecken, zu erforschen, zu vergleichen und praktisch umzusetzen. Welche Zusammenhänge gibt es zwischen den portugiesischen, den türkischen und den hiesigen Fliesen, den so genannten Delfter Kacheln? In welchen alten Häusern und Höfen findet man hier vor Ort solche historischen Fliesen, und welche Motive gibt es? Wie kann man das sammeln, dokumentieren und präsentieren? Wo werden solche Fliesen auch heute noch in alter Handwerkskunst hergestellt? Und was sind die Unterschiede zu den Fliesen in den genannten Ländern? Frau Allendorf und Herr Piper schreiben noch am Antrag, aber eines ist klar: Wenn das Projekt zustande kommt, wird es eine richtig spannende Sache!

Geplant ist, das Projekt als AG durchzuführen. So haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich gut auf die Reisen in die Geschichte der Fliesen vorzubereiten und ihre Ideen und Interessen einzubringen. In der praktischen Zusammenarbeit und im Austausch mit den Schülerinnen und Schülern aus Portugal und der Türkei soll ein gemeinsames Ergebnis entstehen.

Ein Besuch auf der Projektseite „Fliesen & Azulejos“ lohnt sich auf jeden Fall.